Wie sich gesunder Schlaf auf die Leistungsfähigkeit von Arbeitnehmern auswirkt

Wie man sich bettet, so liegt und – arbeitet man. Wer gut und ausreichend schläft, lebt gesünder und ist leistungsfähiger. Das Thema „gesunder Schlaf“ gewinnt für Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Doch wie können Arbeitgeber auf den Schlaf Einfluss nehmen?
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on twitter
Betriebliches Gesundheitsmanagement sorgt für gesündere Mitarbeiter – und das ganzheitlich. Denn Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Gesunder Schlaf gehört genauso in den Bereich „betriebliches Gesundheitsmanagement“ wie Maßnahmen zur Rauchentwöhnung.

Betriebliches Gesundheitsmanagement: Gesunder Schlaf im Fokus

Die innere Uhr folgte über Jahrhunderte dem Lauf der Sonne. Wenn morgens die Sonne aufging, krähte der Hahn und der Arbeitstag begann. Der Sonnenuntergang läutete den Feierabend ein. Heute bestimmen Tag und Nacht unseren Alltag jedoch immer weniger. Künstliche Lichtquellen und Wecker machen’s möglich. Der natürliche Biorhythmus passt sich dem Dienstplan statt dem Lauf der Sonne an.

Insbesondere Schichtarbeiter müssen ihre innere Uhr überlisten, denn sie arbeiten antizyklisch. Wer nachts arbeitet und tags schlafen soll, kommt häufig nicht zur Ruhe. Ein- und Durchschlafstörungen betreffen viele Schichtarbeiter. Wer sich im Bett herumwälzt, erscheint wie gerädert zum Dienst. Denn zu wenig oder schlechter Schlaf führt unter anderem zu:

  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Reizbarkeit
  • vermehrten Fehlern und Fehlentscheidungen


Langfristig erhöht Schafmangel das Risiko für Krankheiten wie Depression und Burn-out-Syndrom sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wer schlecht oder zu wenig schläft, belastet das Immunsystem. Es kommt zu häufigeren Krankschreibungen. Schlafmangel begünstigt zudem Übergewicht – selbst ein Risikofaktor für zahlreiche Krankheiten.

Warum ist gesunder Schlaf so wichtig für die Gesundheit?

Gesunder Schlaf steht in einem engen Zusammenhang mit dem Hormonhaushalt. Dem sogenannten Schlafhormon Melatonin kommt eine Schlüsselrolle beim Ein- und Durchschlafen zu. Es wird in der Zirbeldrüse im Gehirn aus Serotonin gebildet, das aber nur wenn es dunkel ist. Melatonin sorgt dafür, dass wir müde werden. So macht es eigentlich Sinn, dass der Körper es nur nachts produziert. Denn tagsüber sollen wir aufmerksam und wach sein. Doch wer in Schichtarbeit tätig ist, braucht genau dann seinen gesunden Schlaf.

Durch Schlafhygiene können Schichtarbeiter zu mehr Wohlbefinden beitragen. Gemeint ist eine Schlafumgebung und -unterlage, die gesunden Schlaf fördert. So sollte das Schlafzimmer nicht zu warm und am besten vollkommen dunkel sein. Bereits mehrere Stunden vor dem Schlafengehen lautet die Devise: Abschalten. Denn Bildschirme von Smartphone, Laptop und ähnlichem geben Licht mit Spitzen im blauen Spektrum ab, wenn kein Blaufilter vorhanden ist. Mit diesem starken Blauanteil ähnelt dieses Licht dem natürlichen Licht der Sonne und verhindert die Ausschüttung von Melatonin.

Neben Melatonin übernimmt noch ein weiteres Hormon wichtige Funktionen, während wir schlafen: Somatropin. Das sogenannte Wachstumshormon wird hauptsächlich im Schlaf freigesetzt und hat Einfluss auf mehrere Prozesse im menschlichen Körper, darunter:

  • Wundheilung und Immunabwehr
  • Fettstoffwechsel und Körpergewicht
  • Gedächtnisleistung

Betriebliches Gesundheitsmanagement zur Prävention: Mit hochwertigen Schlafsystemen vorsorgen

Eine zu geringe Schlafdauer oder Schlafqualität beeinflusst die Leistungsfähigkeit der Arbeitnehmer negativ und kann darüber hinaus zu chronischen Krankheiten führen. Wiederkehrende Arbeitsausfälle bis hin zur Berufsunfähigkeit verursachen dem Arbeitgeber direkte und indirekte Mehrkosten. Ist ein weiterer oder neuer Mitarbeiter erforderlich, um das Arbeitspensum zu bewältigen, muss dieser zunächst eingeschult werden.

Durch betriebliches Gesundheitsmanagement lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen. Mit unseren hochwertigen Schlafsystem investieren Arbeitgeber in ihre Mitarbeiter, bevor sie mangelnde Gesundheit teuer zu stehen kommt. Durch betriebliches Gesundheitsmanagement entstehen langfristig nicht mehr, sondern weniger Kosten. Finden Sie heraus, was wir für Ihre Mitarbeiter tun können. Wir beraten Sie gerne.

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Wir unterstützen Sie im betrieblichen Gesundheitsmanagement. Dabei gehen unsere Experten individuell auf Ihre Anforderungen und Ihr Unternehmen ein und unsere Steuerexperten erarbeiten gemeinsam mit Ihnen das optimale Konzept.

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Wir unterstützen Sie im betrieblichen Gesundheits-management. Dabei gehen unsere Experten individuell auf Ihre Anforderungen und Ihr Unternehmen ein und unsere Steuerexperten er-arbeiten gemeinsam mit Ihnen das optimale Konzept.